Marder im Dach Marder im Auto Fangen von Mardern Biologie des Marders
Startseite Marder im Auto

Marder im Auto


Wir über uns Qualifikationen Kontakt Standorte Impressum

Marder im Auto



Marder haben in den letzten Jahrzehnten gelernt, daß sich der Motorraum eines Autos gut als Unterschlupf auf den nächtlichen Rundgängen nutzen läßt. Hier findet er Deckung und kann sich ein wenig ausruhen. Auch gefangene oder gefundene Beute wird in aller Ruhe im Schutz des Autos verspeist. Der Besitzer des Autos findet dann beim nächsten öffnen der Motorhaube die Überreste der Mahlzeit.

Die Nutzung des Autos durch den Marder kann aber über die Essensreste hinaus zu weiteren Problemen führen. Erregt ein Gegenstand im Motorraum die Aufmerksamkeit des Marders, so beschnuppert er ihn und erkundet seine Beschaffenheit mit den Zähnen. Insbesondere Jungtiere haben einen starken Erkundungsdrang und so ein Motorraum ist ein sehr interessanter Spielplatz. Die Kabel, Schläuche und das Dämmaterial können erheblich darunter leiden.

Betritt ein Marder einen Motorraum, so hinterläßt er dort Duftmarken. Wird ein solch markiertes Auto in das Revier eines anderen Marders geparkt, so provoziert der nichtsahnende Autofahrer die Wut des dortigen Marders. Dieser geht von einer Verletzung seines Revieres aus, und beißt in Ermangelung des Eindringlings in die nächstgelegenen Schläuche.

Wenn Sie über einen festen Stellplatz verfügen, können wir durch eine Elektroanlage (ähnlich einem Weidezaun) ihr Auto vor Mardern schützen. Lassen Sie sich ein Angebot machen.

Wir raten von allen chemischen Vertreibungsmitteln ab, da unserer Erfahrung nach keines dieser Mittel in der Lage ist Marder wirkungsvoll aus dem Motorraum fernzuhalten.

Marder im Dach